Lindau Immobilien Gutachter Kurzbewertung Verkehrswertgutachten

Immobiliengutachten und Wertermittlungen in Lindau

Sie benötigen einen zertifizierten und unabhängigen Immobiliengutachter, der Ihnen zeitnah und zu einem preiswerten Pauschalpreis Immobilien-Wertgutachten erstellt? Dann sind Sie hier richtig.
Die Immobiliensachverständigen vom Sachverständigenbüro Steinlein erstellen Immobiliengutachten in Lindau und in Bayern. Wir sind mit einem Büro in Lindau ansässig.
Wir erstellen zeitnah und unkompliziert

Der Immobilienmarkt in Lindau

wird von unserem Immobilienwertermittler sowohl für Verkehrswertgutachten nach §194 BauGB, Markt und Beleihungswertgutachten nach §16 PfandGB wie auch für Kurzgutachten intensiv analysiert und bewertet.
Der Immobilienmarkt in Lindau zeigt

  • eine stabile Nachfrage mit geringen Leerstandsquoten.
  • Die Preise für Mietwohnungen und Eigentumswohnungen sind im Vergleich zum Bundesdurchschnitt auf einem relativ hohen Niveau, was die Attraktivität der Stadt für Immobilienkäufer zeigt.
  • Lindau weist per Ende 2022 einen Wohnungsbestand von 14.566 Einheiten auf.
  • Dabei handelt es sich um 4.078 Ein- und Zweifamilienhäuser und 10.488 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern.
  • Die EFH-Quote liegt damit bei rund 28% und ist somit im bundesweiten Vergleich (30,0%) leicht unterdurchschnittlich.
  • Die Wohneigentumsquote (Selbstnutzer) über alle Wohneinheiten liegt bei 36%.
  • In den letzten fünf Jahren wurden durchschnittlich 131 Wohnungen pro Jahr neu errichtet und 220 Wohnungen pro Jahr genehmigt.
  • Rund 78%, der in diesem Zeitraum fertiggestellten Wohnungen, liegen in Mehrfamilienhäusern.
  • Die Nachfrage nach Neubau ist rückläufig, von ca. 7,5 Wohnungen / 1.000 Einwohner auf ca. 5,9 Wohnungen / 1.000 Einwohner.
  • Von 2017 bis 2024 stiegen Mietpreise in der Stadt Lindau um 22%, Eigentumswohnungspreise um 51,5%.
  • Das regionale Immobilienpreisniveau liegt dabei deutlich über Bundesdurchschnitt.
  • Die Bandbreite der Wohnungsmieten liegt zwischen 9,10 € und 16,80 € und ist abhängig vom Gebäudezustand, der Wohnungsgröße, Ausstattung und der Lage.

Erstellung eines Immobiliengutachtens in Lindau

Um ein Immobiliengutachten in Lindau zu erstellen, gehen unsere zertifizierten Immobiliensachverständigen wie folgt vor:

  • Besichtigungstermin
    In diesem Termin wird neben der Substanz des Bewertungsobjektes auch die Umgebung analysiert und mit eingewertet. Hier wird sowohl die Mikrolage im Ortsteil wie auch die Makrolage von Lindau und der Region Landkreis Lindau bewertet. Es findet immer ein Besichtigungstermin statt.
  • Unterlagenprüfung
    Für die Erstellung eines Gutachtens werden Unterlagen zu dem Bewertungsobjekt benötigt. Idealerweise stellt der Auftraggeber unserem Gutachter bzw. unserer Gutachterin vorab die Objektunterlagen zur Verfügung. Eine genaue Liste erhalten Sie nach der Auftragserteilung. Wir unterstützen Sie bei Bedarf auch gerne bei der Zusammenstellung der Unterlagen.
  • Marktdatenrecherche
    Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Lindau und in der Region Landkreis Lindau werden präzise, zeitnah und zuverlässig recherchiert. Es werden Daten zu Liegenschaftszinssätzen, Bodenrichtwerten, Mietpreisen aus verschiedenen Quellen, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) sowie die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienspezifischen Kennzahlen mit einbezogen.
  • Gutachtenerstellung
    Sobald alle Unterlagen vorliegen, beginnen wir mit der Erstellung Ihres Gutachtens.
  • Gutachtenplausibilierung
    nach dem 4 Augen Prinzip und nach dem hauseigenen Prüfprotokoll (in Anlehnung an HypZert und IQZert).

Die Makrolage in Lindau aus Sicht eines Immobiliengutachters

Allgemeine Informationen
Lindau im Regierungsbezirk Schwaben in Bayern, ist bekannt für seine historische Bedeutung und seinen kulturellen Reichtum. Die Stadt hat eine Einwohnerzahl von etwa 25846 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von etwa 782 Einwohnern pro Quadratkilometer.

Historische Erwähnungen
Die erste Erwähnung von Lindau datiert zurück in die Römerzeit. Um das Jahr 1180 wurde die Pfarrkirche St.Stephan auf der Insel gebaut. Um das Jahr 1180 wurde die Pfarrkirche St.Stephan auf der Insel gebaut. Die Insel bot sich bereits früher als relativ sicherer Zufluchtsort an. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich die historischs Altstadt auf der Insel. 1854 wurde der Eisenbahndamm für den Gleisanschluss Richtung Augsburg fertiggestellt. 1856 entstand der Hafen mit den zwei berühmten Wahrzeichen – dem Löwen an der östlichen Hafeneinfahrt und dem südlichsten Leuchtturm Deutschlands auf der westlichen Seite der Hafeneinfahrt.

Bevölkerungszahl und Entwicklung
Die Bevölkerung von Lindau wächst stetig. Die Stadt zieht aufgrund ihrer kulturellen Möglichkeiten, ihrer Lebensqualität direkt am bzw. im Bodensee und ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten immer mehr Menschen an.

Tourismusverband
Der Tourismusverband beschreibt Lindau als „ganz schön nah am Paradies“. Es ist eine historische Stadt mit einem pulsierenden modernen Leben, direkt am Bodenseeufer. Die offizielle Webseite des Tourismusverbandes bietet detaillierte Informationen über Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und Aktivitäten in Lindau.

Innenstadtbeschreibung
Die Insel mit ihren historischen Gebäuden ist das Wahrzeichen Lindaus. Das wunderschöne Alte Rathaus aus dem Jahr 1422, die Türme Diebsturm, Mangturm und Pulverturm, das Zeughaus, das Haus Zum Cavazzen, in welchem jetzt das Stadtmuseum beherbergt ist, erzeugen eine wunderschöne Kulisse mit vielen sehenswürdigen, denkmalgeschützten Gebäuden. Am Hafen und in der Fußgängerzone gibt es viele Restaurants und Cafés. Diverse Geschäfte laden zum Flanieren ein.

Museen und kulturelles Angebot
Für kulturelles Angebot sorgen das Stadttheater – ziemlich einmalig in der ehemaligen Barfüßerkirche errichtet, die Inselhalle, in der es wechselnde Veranstaltungen gibt und das Kunstmuseum am Inselbahnhof. Im Sommer gibt es Konzerze am Hafen und auch Musik auf der Hinteren Insel.

Bildungseinrichtungen
Lindau bietet ein breites Bildungsangebot mit Grundschulen, Realschulen, Hauptschulen und den beiden Gymnasien „Bodenseegymnasium“ und „Valentin Heider Gymnasium“.

Wirtschaft
Lindau ist ein wirtschaftlich starker Standort, der über einige große Arbeitgeber verfügt. Neben der Continental AG, die maßgeblich das autonome Fahren entwickelt, gibt es Unternehmen wie Liebherr-Electronics and Drives GmbH, Fischer Rycycling, Troll Cosmetics, Thomann, Xomox, Tanner und viele andere.
Lindaus Wirtschaft besteht aus produzierende Gewerbe, Tourismus, Gastronomie und Landwirtschaft (Obstbau, Weinbau).

Verkehrsanbindung
Neben den Fährverbindungen nach Bregenz, Konstanz und in die Schweiz hat Lindau eine gute Bahnanbindung durch den neuen Bahnhof in Reutin und dem Bahnhof auf der Insel.
Es gibt Bahnverbindungen nach Bregenz, nach Friedrichsfahfen/Ulm und Richtung Allgäu/Augsburg/München. Über die B12 und die B308 gelangt man ins Allgäu, über die Autobahn A96 kommt man nach ca. 30 min nach Memmingen, in die andere Richtung durch den Pfändertunnel über die A14 nach Österreich und in die Schweiz.

Entfernungen zu anderen Städten
Lindau liegt etwa ca. 20 km östlich von Friedrichshafen, ca. 90 km südwestlich von Ulm und ca. 40 Kilometer östlich von Konstanz. Nach Bregenz (Vorarlberg) sind es ca. 8 Kilometer Richtung Osten. In die Landeshauptstadt München sind es ca 180 km, nach Zürich (Schweiz) sind es ca 136 km.

Gemarkungen von Lindau
Die Gemarkungen umfassen verschiedene Stadtteile und Bezirke. Diese sind: Insel, Reutin, Aeschach, Hoyren, Wasserburg, Bodolz, Hege, Nonnenhorn, Unterreitnau, Oberreitnau, Weißensberg. Hergensweiler, Sigmarszell und Bösenreutin.